Sonntag, 5. Januar 2020

Kalmar nach Sandhamn

25.09.2019

Mit einem mustergültigen Abblegemanöver verlassen wir Kalmar in Richtung Sandhamn. Die Fahrt begann mit einer längeren Motorfahrt da der Wind für die geplante Törnlänge nicht ausreichte. Doch schon nach 3,5 Stunden konnten wir beide Segel setzen die uns dann bis kurz vor den Hafen brachten. Wegen ungenauen Tiefenverhältnissen habe ich zuerst den sicheren Liegeplatz gewählt. Ein kurzes Gespräch mit dem Hafenmeister lies uns dann aber noch auf einen wellengeschützteren Liegeplatz verholen. Trotz Hafenmeister mussten wir das Hamnergift am Automaten bezahlen. 
Im Hafen standen eine Vielzahl von kostenlosen Fahrrädern zur Benutzung zur Verfügung. Wir haben dann doch noch zwei gefunden die nicht platt waren aber dafür aber weder über eine Vorderbremse noch über Licht verfügten. Ist ja auch Nachsaison und für den Weg zum Supermarkt hats gut gereicht. Mehr gibt es für Sandhamn auch nicht zu sagen, das war nicht so das Highlight, aber für die Durchreise ausreichend gut.

Keine Kommentare:

Kommentar posten