Samstag, 27. April 2019

Brunsbüttel nach Laboe

22.04.2019 

Wir sind extra früh aufgestanden, um das schöne Morgenlicht auf dem Kanal zu genießen. Bernd stand viel am Ruder. Der Wind wurde im Verlauf immer stärker. In Kiel haben wir wieder nur 20 Minuten auf die Schleuse gewartet. Das Schleusenmanöver bestand wegen des starken Windes aus: in die Spring dampfen.
Die Überfährt nach Laboe war etwas ruppig bei 5 Böen 7. Das Anlegemanöver in eine Box war okay, aber wird nicht in die Geschichte eingehen.

23.04.2019 

Am näxten Tag haben wir einen Hafentag eingelegt. Das Großsegel wurde geschultert und zum Segelmacher gebracht und begutachten lassen. Das Segel ist gut und übersteht die Reise, danach können die aufgescheuerten Stellen an den Segellatten repariert werden.
Der Besuch der biologischen Ostseestation brachte uns in den Genuss interessanter Vorträge über die Ostsee und deren Bewohner. Anschließend wurde der zweite Supermarkt in Laboe gesucht und  besucht, im ersten Supermarkt war kein Hack für unsere Spaghetti vorrätig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten